Foodie, Lifestyle

Full day of eating #1

21. März 2019
full-day-of-eating-gesunde-ernaehrung-fitfunfruits-foodie

Mein erster Full day of eating Beitrag steht endlich an. Schon lange stand dieser nun auf meiner To-do Liste. Warum? Weil ich persönlich, diese Art von Einblicken in die tägliche Ernährung immer total spannend finde und ich dich somit einen Tag in meinem Leben (ernährungstechnisch) mitnehmen kann. Ich bin schon gespannt, ob dir diese Art von Beitrag gefällt. Verrate es mir gerne in den Kommentaren!

Fooddiary – was ich den ganzen Tag über so esse

Es ist 8 Uhr morgens. Ich stelle mich, wie so oft, für mein Frühstück knappe 5 Minuten an den Herd, denn ich habe mal wieder Lust auf ein Porridge. Ich liebe Porridge, es gibt für mich einfach kein besseres, gesundes Frühstück, das mir die nötige Energie für den Vormittag gibt. Noch dazu ist es ein warmes Essen und geht super schnell und ganz ohne Hexerei – versprochen ;).

Das Mittagessen ist heute zum Mitnehmen gedacht, da ich den Nachmittag an der Uni verbringe. Deshalb habe ich mir auch dieses vorbereitet und in meine Jausenbox gepackt. So spare ich nicht nur Geld, sondern verhindere auch, dass ich zu Fast Food greifen muss. Was es bei mir zu Mittag nun gab? Das erfährst du in dem Video!

Nähere Einblicke in meine tägliche Ernährung und worauf ich beim Einkauf immer besonders achte, kannst du in meinem Beitrag zum Thema Gesund einkaufen – so funktioniert’s nachlesen. Besonders wichtig ist mir, so weit als möglich natürlich und unverarbeitet zu kochen. Dadurch weiß man immer, was in seinem Essen auch wirklich drinnen steckt und verhindert, unnötige Geschmacksverstärker und zu viel Zucker zu sich zu nehmen. Mehr zu diesem Thema, erfährst du auch in dem Buch Clean your life von Achim Sam.

Meine tägliche Ernährung sieht meistens so aus, dass ich drei große Mahlzeiten über den Tag verteilt esse. Für Hunger zwischendurch, greife ich immer wieder gerne auf gesunde Snacks zurück.

Unser Körper ist unser Garten und unser Wille der Gärtner.

William Shakespeare


Die Rezepte

Na, wie fandest du diesen kurzen Einblick in meine Ernährung? Damit du das ein oder andere Rezept auch ganz einfach zu Hause nachkochen kannst, habe ich dir meine verwendeten Rezepte nochmals zusammengestellt:

Frühstück: Porridge mit frischen Früchten und Nüssen

Das Porridge Grundrezept findet ihr unter dem oben markiertem Link. Als Topping habe ich hierbei Kiwis, Banane, Cashew Nüsse und Leinsamen verwendet.

Mittagessen: Wraps to go

Wraps esse ich persönlich total gerne, wenn ich mal unterwegs bin. Sie sind super einfach zuzubereiten und man kann sie in einer Jausenbox gut transportieren. Man kann diese mit den verschiedensten Zutaten füllen. Ich verwende in diesem Video ähnliche Zutaten, wie bei einem griechischen Salat.

Zutaten:
2 Wraps
Liptauer Aufstrich
eine Handvoll Salat
1/2 Paprika
1 Avocado
1/4 Gurke
70g Schafskäse

Abendessen: Ofengemüse mit Süßkartoffel

Ich liebe Ofengemüse, weil es so einfach zuzubereiten ist. Du nimmst einfach dein persönliches Lieblingsgemüse (oder was hald gerade zu Hause ist) und schneidest alles in mundgerechte Stücke. Mit Salz, Pfeffer würzen und ab damit in den Ofen bei 180 Grad für zirka 20 Minuten. Fertig ist da gute und noch dazu gesunde Abendessen!

Hinterlasse mir gerne ein Kommentar, wie dir dieser full day of eating Beitrag gefallen hat und ob du in Zukunft gerne öfter Blogposts dieser Art sehen möchtest!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.