Lifestyle, Motivation

Bücherliste – what to read in 2018

5. Januar 2018
Bücherliste-what-to-read-2018-fitfunfruits-lifestyleblog

Leseratte? Oh ja, ein wenig! Ich lese wirklich sehr gerne. Eine Bücherhandlung ist für mich – wie ein Sportgeschäft – der absolute Horror. Es gibt einfach so viele gute Bücher und am liebsten würde ich sie mir alle kaufen. Doch ich muss mich selbst immer wieder etwas zurückhalten, da ich in meinem Regal noch ziemlich viele ungelesene, bzw. angefangene und nie beendete Bücher stehen habe. Deshalb möchte ich mir in den nächsten Monaten einige dieser Schmöker vornehmen. Welche es sind, das erfahrt ihr jetzt!

1. Anthony Robbins – Das Robbins Power Prinzip

Von diesem Buch habe ich wirklich nur Gutes gehört. Es wird von so vielen Leuten empfohlen und deshalb habe ich vor einigen Wochen schon damit begonnen. Ich versuche jeden Tag ein paar Seiten darin zu lesen und bisher gefällt es mir richtig gut. Es sind viele Beispiele und Übungen zum Mitmachen darin enthalten, sodass es bei mir wohl noch etwas länger dauert, bis ich damit durch bin. Es bringt einige interessante Denkanstöße mit sich, die einen wirklich zum Überlegen bringen.

Im Grunde geht es in dem Buch um die Persönlichkeitsentwicklung. Robbins motiviert dazu sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und eingefahrene Verhaltensweisen und unbewusste Glaubensprinzipien zu ändern. Mit seinen 534 Seiten ist es wirklich kein Buch, welches man mal so schnell an einem Tag durchliest!

2. Nathaniel Branden – Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls

Ein weiteres Buch zum Thema Persönlichkeitsentwicklung, dass ich schon alleine vom Titel her besonders spannend finde. Nathaniel Branden beschreibt darin die unterschiedlichen Teile, aus denen sich das Selbstwertgefühl aufbaut und mit welchen Übungen man sein Leben nachhaltig verändern kann.

„Kein Urteil ist wichtiger als das über uns selbst. Für persönliches Glück und berufliche Karriere gilt ein einfaches Grundprinzip: sich selbst zu fördern.“ Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls

3. Daniel Kahneman – Schnelles denken, langsames denken

Ein Bestseller Buch von Daniel Kahneman, es basiert auf Erkenntnissen seiner Forschungsarbeiten gemeinsam mit Amos Tversky im Bereich der Psychologie. Der Autor unterscheidet zwischen zwei Systemen: dem schnellen, instinktiven und emotionalem System und dem langsamen, durchdenkenden und logischen System.

„Wie treffen wir unsere Entscheidungen? Warum ist Zögern ein überlebensnotwendiger Reflex, und was passiert in unserem Gehirn, wenn wir andere Menschen oder Dinge beurteilen?“ Schnelles denken, langsames denken

4. Rolf Dobelli – The art of the good life

Dieses Buch habe ich in der englischen Version gekauft, gibt es aber auch auf Deutsch zu kaufen – Die Kunst des guten Lebens. Rolf Dobelli beschreibt darin 52 Wege zum Glück.

„Seit der Antike haben sich Menschen immer wieder die Frage nach dem guten Leben gestellt: Wie soll ich leben? Was macht ein gutes Leben aus? Welche Rolle spielt das Schicksal? Welche Rolle spielt das Geld? Ist das gute Leben eine Sache der Einstellung oder geht es vielmehr um das Erreichen von Lebenszielen?“ Die Kunst des guten Lebens

Mit diesen vier Büchern bin ich jetzt mal für die nächsten Monate ausgelastet. Ich freue mich schon riesig, jedes einzelne davon zu lesen. Den Anfang macht das Buch von Robbins, wo ich mittlerweile schon bei der Hälfte angelangt bin. Bisher finde ich es wirklich spannend und mit den vielen Beispielen ist es meiner Meinung nach äußerst anschaulich beschrieben.

Hinterlasst mir gerne in den Kommentaren eure Büchervorschläge bzw. Bücher die ihr in den kommenden Monaten lesen wollt! Ich freue mich über jeden neuen inspirierenden Vorschlag.Bücherliste-what-to-read-2018-fitfunfruits-lifestyleblog

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Fashionqueens Diary 19. Februar 2018 at 14:35

    Das Robbins Power Prinzip steht auch noch auf meiner Leseliste. Es gibt einfach echt so viele gute Bücher … Meine Empfehlung, weil es einfach motivierende Bücher sind: „I love Mondays“ von Tim Chimoy und „machen“, das Buch über die mymüsli-Jungs und wie sie ihr Unternehmen gegründet haben.

  • Leave a Reply