Fitness, Personal

Yoga am See – meine ersten Erfahrungen mit Yoga

19. August 2017
Yoga-am-See-mein-erstes-mal-yoga-fitfunfruits-fitnessblog-aus-österreich

„Man kann den Wert von Yoga nicht beschreiben, man kann ihn nur erfahren.“ Also habe ich es auch ausprobiert, um zu verstehen, warum und wie Yoga wirkt und ob es mir im Alltag helfen kann. Glücklich und entspannt mittels Yoga, funktioniert das?

Yoga-am-See-mein-erstes-mal-yoga-fitfunfruits-fitnessblog-aus-österreich

Vor einigen Wochen habe ich gemeinsam mit meinem Freund, das erste Mal Yoga ausprobiert. Durch einen Bekannten habe ich zufällig erfahren, dass ganz in der Nähe, am Neusiedlersee im Burgenland, „Yoga am See“ angeboten wird. Von der Idee waren wir so begeistert, dass wir es gleich ausprobieren mussten. Der richtige Zeitpunkt, ein wunderschöner Ort, was will man mehr?

Warum Yoga?

Schon seit einiger Zeit bin ich auf den Geschmack gekommen Yoga auszuprobieren, um mich zu entspannen und Energie zu tanken. Mit Yoga oder einer Meditation kann man perfekt in den Tag starten und das ist mir wirklich wichtig. Ich hasse nämlich nichts mehr, als schon morgens gestresst zu sein und somit schlecht den Tag zu beginnen. In einer Yogaeinheit lässt man alles sein und löst seine Gedanken von all dem Stress und sonstigen Problemen, man konzentriert sich auf sich und ist dankbar für alles, auch oft schon Alltägliche, im Leben. Entspannung. Bewusstsein. Stärkung. Regeneration. All das sind Themen bei dem einem Yoga weiterhelfen kann und genau deshalb wollte ich es unbedingt ausprobieren.

Yoga-am-See-mein-erstes-mal-yoga-fitfunfruits-fitnessblog-aus-österreich

Meine erste Yogaeinheit

Auf meine erste Yogastunde habe ich mich wirklich gefreut, da auch die Location, meiner Meinung nach, absolut perfekt ist. Yoga mit Blick auf den See, einfach traumhaft! Ich war gespannt, wie es sein wird und vor allem, ob es mir auch gefällt.
Wir leiteten die Stunde mit einigen „Oms“ im Schneidersitz ein. Zu Beginn der Einheit ging es um die Atemtechniken. Wir warfen die Aufmerksamkeit ganz auf unseren eigenen Körper und unsere Atmung. Es war ein super entspanntes Gefühl, mit dem rauschenden Wasser im Hintergrund, absolut beruhigend. Man horchte in sich hinein, löste die Gedanken und lies sie los. Denn nun ging es nicht mehr um das was war und was heute noch sein wird, sondern um das HIER und JETZT.
Entspannung wechselte mit Anspannung. Wir machten unterschiedliche Asanas und forderten somit auch unseren Körper. Man spürte hinein in die angespannten Muskeln. Eine der Übungsfolgen war, soweit ich mich, glaube ich, erinnere: Herabschauender Hund, Plank, Cobra…
Die abschließende Entspannungsübung, am Ende der Einheit, lies uns noch einmal so richtig loslassen und wir konnten unseren gesamten Körper nach der Anstrengung zur Ruhe bringen.

Die ganze Yogaeinheit war ein absolut entspanntes, aber gleichzeitig auch anstrengendes Erlebnis. Zu Beginn sind uns beiden auch kurzzeitig die Beine eingeschlafen, da das lange Sitzen im Schneidersitz absolut ungewohnt ist. Ich habe auch den glücklichen Vorteil, dass ich durch das Turnen sehr beweglich bin und mir dadurch so einige Übungen wesentlich leichter fallen, als meinem Freund. Beweglichkeit ist aber wirklich wichtig und es schadet absolut nicht, immer wieder einige Dehnübungen in das Training einzubauen.

Falls jemand von euch aus dem Burgenland oder in der Nähe kommt, kann ich euch Lakesideyoga nur empfehlen. Es gibt Einheiten in Neusiedl und auch in Rust, aber näheres erfahrt ihr auf der Website. Vielleicht sieht man ja den ein oder anderen das nächste Mal. 🙂

Im Großen und Ganzen bin ich richtig auf den Geschmack von Yoga gekommen. Ich denke, dass man damit wirklich viel erreichen kann und sich selbst besser kennenlernt. Es schafft einen Anker im sonst so stressigen Alltag und bringt einem mehr Ruhe und Entspannung. Das habe ich auch an unserer Yoga Lehrerin gemerkt. Ich finde es faszinierend, welche Ruhe und Gelassenheit sie ausstrahlt.
Yoga kann, denke ich, Leben verändern und ich möchte wirklich dranbleiben, um zu sehen, was für positive Energie ich für mich selbst, daraus schöpfen kann.

Yoga ist nicht nur für Frauen, nein, auch für alle Männer da draußen! Egal ob ihr Fußball spielt, Tennis oder ähnliches, Yoga macht euch beweglicher und schafft einen perfekten Ausgleich. Probiert es unbedingt einmal aus! Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch ein wunderschönes und erholsames Wochenende.

Namasté!

Yoga-am-See-mein-erstes-mal-yoga-fitfunfruits-fitnessblog-aus-österreich Yoga-am-See-mein-erstes-mal-yoga-fitfunfruits-fitnessblog-aus-österreich Yoga-am-See-mein-erstes-mal-yoga-fitfunfruits-fitnessblog-aus-österreich Yoga-am-See-mein-erstes-mal-yoga-fitfunfruits-fitnessblog-aus-österreich Yoga-am-See-mein-erstes-mal-yoga-fitfunfruits-fitnessblog-aus-österreich Yoga-am-See-mein-erstes-mal-yoga-fitfunfruits-fitnessblog-aus-österreich Yoga-am-See-mein-erstes-mal-yoga-fitfunfruits-fitnessblog-aus-österreich Yoga-am-See-mein-erstes-mal-yoga-fitfunfruits-fitnessblog-aus-österreich

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply