Motivation

Wenn die Motivation schwindet – 7 Tipps aus dem Motivationstief

14. Januar 2018
raus-aus-dem-motivationstief-7-tipps-fitfunfruits

Ende 2017 war es auch bei mir so weit. Die Motivation hat mich verlassen. Ja, so etwas kommt auch bei mir manchmal vor. Ich hatte einfach keine Lust ins Fitnessstudio zu gehen oder mich körperlich zu betätigen. Das ist auch gar nicht schlimm, solche Zeiten hat jeder einmal. Wichtig ist nur, dass man nicht lange darin stecken bleibt, sondern aktiv versucht da wieder herauszufinden. 
Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, wo auch ich mich aufraffen musste. Mit unterschiedlichen Tricks habe ich nun wieder aus dem Motivationstief gefunden und meine Fitnessstudio Leidenschaft ist zurück. Diese Woche habe ich es ganze  dreimal ins Gym geschafft und am Freitag war ich noch turnen. Das nenne ich mal eine sportliche Woche – so stolz war ich schon lange nicht mehr auf mich.

Nun aber zu meinen Tricks, wie auch du es aus dem Motivationstief schaffen kannst. Meine 7 Tipps, wenn die Motivation einmal schwindet:

1. Finde Inspirationen

Einer der wohl wichtigsten Punkte für mich war die Inspiration durch andere Youtuber oder Influencer. Auf Instagram folge ich auch so einigen Leuten, die mich immer wieder zum Sport machen motivieren. Auch Youtube Videos finde ich oft sehr anspornend, denn bei diesen kann man auch gleich selbst mitmachen. So fällt die Bewegung meist viel leichter.

2. Trainiere gemeinsam

Mein Partner ist eine große Stütze für mich, wenn es um das Training geht. Er motiviert mich immer wieder und hilft mir auch, wenn es mal nicht so gut läuft. Bei fehlender Motivation trainiert man mit einem Gleichgesinnten viel einfacher. Man kann sich gegenseitig motivieren und somit auch leichter den Schweinehund überwinden. Ich verspreche dir: mit einem Trainingspartner an deiner Seite klappt es ganz bestimmt mit der Motivation!

3. Langsam zurückfinden

Nach einer längeren Trainingspause ist es wichtig, nicht zu viel von deinem Körper zu verlangen. Es kann sein, das manches nicht mehr so gut funktioniert wie zuvor. Das ist ganz normal! Erwarte nicht zu viel, denn sonst bist du womöglich schnell enttäuscht und verlierst das Interesse. Mit der Zeit findest du zu deiner gwohnten Form wieder zurück und das geht manchmal schneller als man denk. Deshalb: Nicht aufgeben, wenn es beim ersten Mal nicht so funktioniert wie gewohnt. Bleib dran!

4. Abwechslung ist wichtig

Befindet man sich in einem Motivationstief, so ist es manchmal ratsam sich auf andere Sportarten zu konzentrieren. Probiere neue Dinge aus und setze somit neue Reize. Du wirst sehen, so macht dir die Bewegung gleich wieder Spaß. Immer gleiches Training wird mit der Zeit oft langweilig, deshalb sorge für Abwechslung! Ich persönlich, liebe das und so sind einige meiner derzeitigen Lieblingssportarten neben dem Fitnessstudio: Yoga, Turnen, Homeworkouts, Eislaufen und Schwimmen.

5. Motiviere dich selbst – denke positiv

Denke an die positiven Auswirkungen, die der Sport auf dich und deinen Körper hat. Warum machst du Sport? Welche Vorteile bringt es, wenn du dich bewegst? Du hältst somit das deinen Körper, der dich durch dein ganzes Leben hindurch begleitet, fit. Wir haben nur diesen Körper also tun wir ihm Gutes! Welche negativen Auswirkungen hat es, wenn du nun aufhörst zu trainieren? Ist es das wirklich wert?
Werde dir der Konsequenzen bewusst. Indem du viele starke positive Gefühle mit dem Sport verknüpfst, wird deine Motivation wieder steigen.

6. Keine Vergleiche!

Vergleiche dich nicht mit anderen! Das ist so wichtig.
„Sie ist so sportlich. Sie hat den perfekten Körper. Ich beneide sie.“ Höre auf dich mit anderen zu vergleichen. Das wird dir nicht weiterhelfen, sondern du wirst nur mehr frustriert werden. Du kannst dir andere Leute gerne als Inspiration nehmen (so wie in Punkt 1 erklärt) aber vergleiche dich nicht mit ihnen. Keiner ist perfekt, auch wenn es manchmal vielleicht so scheinen mag. Konzentriere dich auf deinen Körper! Es geht hierbei ganz allein um dich und sonst niemandem.

7. Musik als Motivation

Dieser Trick ist mein eindeutiger Favorit! Vielleicht bist du gerade am Weg ins Fitnessstudio oder drauf und dran Sport zu machen, aber die Motivation ist einfach nirgends zu finden? Dann such doch einfach auf deiner Playliste! Kopfhörer rein, Lieblingssong an und schon kann es losgehen. Musik ist wirklich eines der besten Mittel um die Stimmung aufzubessern. Es ist eindeutig der genialste Motivationsbooster. Mit Musik und dem richtigen Beat läuft es sofort um Welten besser!

Mit diesen Tricks ist es mir gelungen aus meinem Motivationstief aufzustehen und meine Leidenschaft und die Freude am Sport wieder zu finden. Ich hoffe, einige davon konnten auch dir weiterhelfen. Für die kommende Woche gilt also: Schuhe schnüren, Musik an und auf zum Sport!

raus-aus-dem-motivationstief-7-tipps-fitfunfruits

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Alena - LOOKSLIKEPERFECT Blog 16. Januar 2018 at 11:45

    der Post kommt gerade wie gerufen!! Ich brauche solche Tipps gerade unbedingt, denn ich kriege mich leider kaum motiviert.. Danke dafür!!

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

  • Leave a Reply