Motivation

Warum es sich nicht lohnt aufzugeben

28. April 2017

Du hast keine Lust mehr. Vielleicht auf das ewige trainieren zur Wunschfigur. Vielleicht um deinem Traum nachzueifern. Ja, jeder kennt sie, diese Motivationslöcher. Es ist nicht immer einfach, denn jeder Mensch geht unterschiedliche Wege in seinem Leben und hat verschiedenste Herausforderungen zu meistern.

Doch aufgeben auf dem Weg zum Ziel ist keine Lösung. Wir wollen nach oben, immer weiter und unser Ziel erreichen! Um dorthin zu gelangen, heißt es aber, am Ball bleiben und auch weitermachen wenn es schwierig wird. Deshalb gibt es heute 5 Gründe, warum es sich NICHT lohnt aufzugeben.

warum es sich nicht lohnt aufzugeben

#1 Vergiss nicht, warum du begonnen hast

Ja, jeder beginnt irgendwo – mit einem Gedanken, mit einem Ziel, mit dem ersten Schritt. Wenn du gerade in einem Motivationsloch steckst, dann denke daran zurück, warum du überhaupt begonnen hast. Was war deine Motivation und dein Ziel? Warum hast du gestartet und wo wolltest du hin? Es gab eine Zeit, wo du von deiner Idee und der Umsetzung daran 100 prozentig überzeugt warst. Erinnere dich daran zurück und du wirst merken, dass es sich nicht lohnt aufzugeben.

#2 Du tust es für dich

In der Schule haben wir diesen Satz immer gehört: „Du lernst nicht für die Schule, sondern du lernst für dich und dein Leben!“ Auch wenn ich früher dachte, blabla, was die schon wieder reden. Ja, aber es stimmt! Egal was wir in unserem Leben machen, sei es der Weg zur Wunschfigur oder das Lernen im Studium. Wir machen es für UNS und sonst niemanden. Höre deshalb nicht auf! Oft erscheint der Sinn und Nutzen einer Sache auf den ersten Blick nicht ganz klar zu sein, doch wir erkennen ihn dann zu einem späteren Zeitpunkt.

#3 Was wäre gewesen, wenn…

Wenn du jetzt aufgibst, wirst du dir eines Tages die Frage stellen: Was wäre gewesen, wenn ich weiter gemacht hätte und meinen Traum verfolgt hätte? Wo wäre ich wohl jetzt? Damit genau das nicht passiert, gibt es nur einen Weg und der geht vorwärts! Die Angst vor dem Scheitern ist oft größer als alles andere. Doch wenn ihr es jetzt nicht probiert, woher könnt ihr dann wissen das es nicht geklappt hätte?

#4 Misserfolge machen uns stärker

Der Weg hinauf auf den Berg führt oft durch tiefe Täler, aber wichtig ist aus diesen auch wieder aufzusteigen. Im Leben läuft nicht immer alles nach Plan, es gibt Rückschläge und man hat Herausforderungen zu meistern, die alles andere als einfach sind. Doch genau diese Situationen sind es, die uns stärker machen und an denen wir wachsen.

#5 Vorwärts ist vorwärts

Die Schritte zum Erfolg sind nicht immer groß, oft sind es viele kleine Schritte, die uns unserem Ziel näher bringen. Wenn wir aufgeben, waren alle unsere bisherigen Bemühungen umsonst. Egal wie schnell ihr euch bewegt, vorwärts ist vorwärts! Jeder Schritt, egal wie groß er sein mag, bringt uns unserem Ziel ein Stückchen näher. Aufgeben lohnt sich nicht!

I want to see what happens if I don’t give up.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Sarah-Allegra 29. April 2017 at 18:17

    Was für ein inspirierender Post, liebe Melanie! Leider hängt die Motivation manchmal wirklich durch, aber ich versuche mich dann auch immer wieder darauf zu besinnen, warum ich etwas begonnen habe 🙂

    Happy Weekend, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com

  • Leave a Reply