Motivation

Meine Sportmotivation

9. Februar 2016

Egal ob Turnen, Schwimmen oder Laufen – an manchen Tagen fehlt auch mir die Motivation, um Sport zu machen. Ich bin müde und erschöpft von den letzten Tagen und würde am liebsten einfach im Bett bleiben, schlafen oder fernsehen. Doch wie schaffe ICH es eigentlich meinen inneren Schweinehund zu besiegen?

motivation

– die richtige Sportart

Je mehr Spaß man beim Sport hat, desto größer ist die Motivation. Ich mache immer das, worauf ich gerade Lust habe. Es gibt Tage, da fehlt mir einfach die Motivation zum Laufen – macht nix – dafür gehe ich dann ins Fitnessstudio oder Schwimmen. Je nach Lust und Laune suche ich mir die Sportart aus, die mir Spaß macht.

Doch, welche Sportart passt zu mir?
Das muss jeder für sich selbst herausfinden, denn jeder Mensch ist anders und hat unterschiedliche Vorlieben. So gibt es Leute, die den Extremsport für sich entdeckt haben, andere machen lieber Ausdauersport und wieder andere lieber Sport der Entspannt, wie z.B. Yoga. Meine Leidenschaft liegt eindeutig im Turnsport und dem Krafttraining, hier steigt meine Motivtion enorm. Das einzig wichtige ist deshalb, dass es dir Spaß macht, denn so bleibst du auch motiviert!

– Ziele setzen

Ein Ziel vor Augen haben und darauf hintrainieren. Für mich ist es wichtig, meine Ziele genau zu definieren und eine klare Vorstellung zu haben, wie ich dieses auch erreichen kann. Welcher Aufwand ist nötig und was muss ich tun, um meinem Ziel näher zu kommen? Teilziele setzen, bringt mir persönlich sehr viel, da beim Erreichen dieser meine Motivation steigt. Bei einem zu großen und unmöglichen Ziel, verliert man leicht den Ansporn. Man ist frustriert, weil das Ziel so weit entfernt scheint und die Gefahr aufzugeben, steigt.

– Bewegung ist gesund

Ich mache Sport nicht nur, weil es mir Spaß macht, sondern auch mit dem Gedanken: Sport ist gesund. Denn heute weiß man, dass sich Sport auf beinahe jeden Teil von Körper, Geist und Seele positiv auswirkt. Die Liste der positiven Auswirkungen von Sport auf den Körper ist lang und deshalb möchte ich euch damit jetzt nicht nerven. (Dazu wird es einen eigenen Beitrag später geben.)
Das ist also ein weiterer Grund, der mich motiviert Sport zu machen. Mein Körper dankt es mir nämlich nicht nur jetzt, sondern auch in 20 – 30 Jahren noch. Deshalb bedeutet Bewegung für mich: Lebensqualität.

– Entspannung

Nach einem stressigen und anstrengenden Tag mache ich gerne Sport, um meinen Kopf frei zu bekommen. Vor allem nach Prüfungen oder Abgaben, sehne ich mir das Fitnessstudio oft schon herbei. Hier kann ich mich dann so richtig auspowern und den Stress der letzten Tage vergessen. Ich merke, dass ich dadurch wesentlich entspannter bin und das Gefühl, etwas für seinen Körper getan zu haben, ist einfach nur spitze.

– Musik hören

Wie schon in einem anderen Beitrag – zum Thema Tipps für mehr Motivation – erwähnt, geht’s bei mir mit Musik einfach besser. Die richtige Playlist spornt mich zusätzlich an und meine Motivation steigt enorm. Ich merke, dass ich so viel mehr aus mir herausholen kann, als ohne Musik und deshalb darf mein MP3 Player einfach nie fehlen.

Zum Schluss würde ich noch gerne wissen, was euch besonders beim Sport motiviert? Und mit welchen Tricks überwindet ihr euren inneren Schweinehund?

 

 

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply Angie 10. Februar 2016 at 13:16

    Deine Tipps sind super und die kann ich eins zu eins genauso weitergeben! 🙂
    Danke für die Inspiration!

    LG Angie
    http://www.hellopippa.com

    • Reply fit.fun.fruits 10. Februar 2016 at 21:08

      Danke, das freut mich wirklich sehr! 🙂

      Liebste Grüße,
      Melanie

  • Reply Featheranddress 10. Februar 2016 at 15:46

    Sport wäre für mich wirklich sehr gut, da ich in letzter Zeit stark merke, wie meine körperliche Energie nachlässt. Ich glaube aber auch, dass es vom Rauchen kommt? Ich habe vor kurzem wieder angefangen. Und meine Motivation, was das Sporteln angeht, ist eher im Keller. LG

    http://featheranddress.com

    • Reply fit.fun.fruits 10. Februar 2016 at 21:06

      Wichtig ist, deine Motivation am Sport wieder zu entdecken. Such dir eine Sportart die dir Spaß macht oder verabrede dich mit Freunden zum Sport, dann machts gleich doppelt so viel Spaß. Das kann schon sein, dass durch das Rauchen die Motivation womöglich flöten geht. Da ich jedoch schon immer Nichtraucher bin, kann ich das nur schwer einschätzen.

      Liebste Grüße,
      Melanie

  • Reply Melina 10. Februar 2016 at 16:26

    Ich habe mich im neuen Jahr jetzt auch sehr oft motiviert Sport zu machen und das tut einem richtig gut 🙂
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    • Reply fit.fun.fruits 10. Februar 2016 at 20:52

      Das freut mich! Dein Körper wird es dir danken. 🙂

      Liebe Grüße,
      Melanie

  • Reply Katharina 10. Februar 2016 at 18:50

    Das ist ein schöner Post! Die größte Motivation ist für mich meist das Gefühl hinterher. Und das Wissen, den inneren Schweinehund bezwungen zu haben.
    Liebst,
    Katharina | ktinka.com

    • Reply fit.fun.fruits 10. Februar 2016 at 20:51

      Dankeschön! Da kann ich dir nur vollkommen recht geben. Es fühlt sich einfach gut an, wenn man den inneren Schweinehund besiegt hat.

      Liebste Grüße,
      Melanie

  • Reply Kathi 11. Februar 2016 at 10:22

    Motivationstipps sind immer gut! Es gibt einfach Tage, da würde ich mich am liebsten nur ins Bett legen. Besonders schlimm ist es immer, wenn es kalt ist. Dann habe ich keine Lust zu laufen oder schwimmen zu gehen. Das einzige, was dann geht, ist das Fitnessstudio, da friert man nicht.
    Ach und du hast absolut Recht, was den Spaß angeht! Wenn einem die Sportart Spaß macht, vergeht die Zeit im Flug und plötzlich hat man sein Tagesziel schon erreicht und so anstrengend war es dann gar nicht 🙂

    Liebst, Kathi

  • Reply Julia 12. Februar 2016 at 12:23

    Das sind wirklich tolle Tipps und ich werde mich das nächste mal darauf besinnen, wenn meine Motivation auf sich warten lässt 🙂
    Liebe Grüße
    http://champagne-attitude.com

  • Reply La 14. Februar 2016 at 19:06

    Ich setzte deine Tipps direkt um und gehe jetzt zum Sport 🙂

    xxx La von http://viejola.de/

  • Reply Leonie 14. Februar 2016 at 21:26

    Super Tipps, vielen Dank! Vor allem der Punkt „die richitge Sportart für sich finden“ finde ich extrem wichtig und hat auch mir geholfen, Sport mehr zu mögen und besser in mein Leben integrieren zu können. Denn wenn Sport mehr Spaß als Aufgabe ist, dann geht es doch oft fast wie von alleine. 🙂
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing

  • Reply Jecky 17. Februar 2016 at 21:57

    Wow, du bist wirklich sehr vorbildlich! Leider bin ich noch auf der Suche nach einer Sportart, die mir wirklich Freude bereitet.

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

  • Reply Katta 18. Februar 2016 at 12:26

    Sehr hilfreich, vielen Dank 🙂

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

  • Reply Kathi 1. März 2016 at 20:52

    Diese Tipps brauche ich gerade wirklich, denn ich kann mich derzeit nur soooo schwer zum Sport motivieren 🙁
    Danke!
    Liebe Grüße,
    Kathi

  • Reply S.Mirli 2. März 2016 at 13:20

    Das ist ein wirklich ganz ganz toller Beitrag, den ich mir absolut zu Herzen nehmen werde. Ich muß mich eigentlich immer zum Sport zwingen, habe mir aber auch einige Sportarten gefunden die ich ganz ohne Überwindung und gerne mache. Trotzdem sollte ich mich noch viel viel mehr bewegen. Ich werde es bestimmt mit deinen tollen Tipps probieren, vielen Dank für deine Inspiration, alles Liebe S.Mirli (www.mirlime.com)

  • Leave a Reply