Workout

Handstand lernen – Die richtige Ausführung

10. August 2016

Natürlich gibt es viele verschiedene Variationen eines Handstandes, doch bevor man diese lernt, muss man zuerst den klassischen Handstand können. Wie dieser genau funktioniert, erkläre ich euch heute.

Bevor ihr den Handstand zum ersten Mal probiert, schaut euch meinen letzten Post hier an, damit ihr mit Hilfe der Grundübungen euch langsam herantastet. Die Vorübungen sind wirklich wichtig, damit man ein Gefühl bekommt über Kopf zu stehen und um die Körperspannung zu trainieren. Bevor ihr also gleich einen Handstand probiert, versucht zuerst diese Übungen. Erst wenn diese gut funktionieren, würde ich mich an den Handstand ohne Wand wagen.

Wie  mache ich den Handstand richtig?

Die Hände stützen schulterbreit auf dem Boden auf. Die Finger zeigen nach vorn. Nun werden die Beine in die Luft geschwungen, wobei sowohl die Arme als auch die Beine gestreckt bleiben. Ziel ist es mit einer geraden Körperhaltung auf den Handflächen zu stehen. Wichtig ist, den Bauch und das Gesäß aktiv anzuspannen, um den Körper im Gleichgewicht zu halten.

Handstand-lernen-die-richtige-ausführung-keine-spannung-x       Handstand-lernen-die-richtige-ausführung-spannung-r

Häufige Fehler

Obwohl das Ganze nun ziemlich simpel klingen mag, gibt es doch einige Fehler, die immer wieder gemacht werden. Bevor ihr aber verzweifelt aufgebt und euch fragt, warum es nicht so recht funktioniert, zeige ich euch worauf ihr bei der Ausführung achten solltet.

1. Fehler: Hände stützen zu eng oder zu breit
Bei der klassischen Handstandvariante stützen die Hände schulterbreit am Boden. Achtet darauf, dass ihr nicht zu eng oder zu breit greift.

2. Fehler: Zu geringes vorsetzen der Hände
Um optimal in den Handstand aufzuschwingen, sollten die Hände nicht zu nah vor den Füßen aufgesetzt werden. Macht einen größeren Schritt nach vorne und stützt mit den Händen etwas weiter entfernt.

Handstand-lernen-die-richtige-ausführung-hände-zu-nahe-xHandstand-lernen-die-richtige-ausführung-hände-optimal-r

3. Fehler: Arme sind gebeugt
Die Arme sollen die gesamte Zeit gestreckt sein. Viele glauben, dass der Handstand ein Kraftelement ist und versuchen sich aus den Händen hochzudrücken. Doch das ist gar nicht notwendig, da es einfach nur auf die richtige Technik ankommt.

Handstand-lernen-die-richtige-ausführung-haende-gebeugt2

4. Fehler: Beine sind gebeugt/ungespannt
Auch in den Beinen sollte die Spannung gehalten werden. Diese sind weder gebeugt noch geöffnet. Wichtig ist es, auch im Handstand die Beine zu strecken und geschlossen zu halten.

Handstand-lernen-die-richtige-ausführung-beine-gebeugt-Handstand-lernen-die-richtige-ausführung-beine-offen-x

5. Fehler: fehlende Körperspannung
Wie bereits erwähnt, ist die Spannung im Gesäß und dem Bauch das A und O für einen schönen Handstand. Oft sehe ich, wie ich es gerne nenne „Bananen“ (siehe Bild unten), bei denen absolut keine Körperspannung vorhanden ist. Also ganz wichtig: fest spannen!

Handstand-lernen-die-richtige-ausführung-keine-koerperspannung-x Handstand-lernen-die-richtige-ausführung-richtig

Viel Spaß beim Üben!

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Hella 11. August 2016 at 10:00

    Ah wie cool. Mein Ziel ist es, den Handstand endlich zu lernen. ich muss unbedingt in deine Torübungen schauen!
    Liebe Grüße,
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  • Reply Kathi 13. August 2016 at 13:40

    Was man alles beachten muss – oh man! Erklärt aber auch, weshalb ich es nicht kann. Super coole Idee für einen Blogpost!!

    Liebe Grüße
    Kathi
    The constant efforts

  • Reply Jana 13. August 2016 at 21:01

    Ich wollte schon immer einen Handstand lernen, aber irgendwie habe ich immer zu viel Angst, dass ich mich nicht halten kann.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

  • Leave a Reply