Fitness, Lifestyle

Buch des Monats – Jänner

7. Januar 2017

Ihr seid auf der Suche nach guten Übungen für das Fitnessstudio? Ihr wollt nicht immer andauernd dieselben Übungen machen und braucht etwas mehr Abwechslung? Oder wollt ihr im Winter und jetzt im neuen Jahr im Fitnessstudio in Form kommen? Dann, lest weiter!

Im Rahmen meiner Serie „Buch des Monats“ stelle ich euch heute Das Mens Health Muskelbuch“ von Adam Campbell* vor. An alle Frauen da draußen, nein, es ist nicht nur ein Buch für Männer. Keine Angst! Meiner Meinung nach, kann man sowieso nicht sagen, dass es Übungen nur für Männer und nur für Frauen gibt. Das ist einfach Schwachsinn. Also, lasst euch von dem Titel nicht beirren und lest weiter. Das erste Buch der Serie findet ihr übrigens hier.

Warum habe ich mir dieses Buch gekauft?

Naja, um ehrlich zu sein gehört es nicht mir persönlich, sondern meinem Bruder und meinem Freund. Aber ich werfe auch des Öfteren einen Blick hinein, wenn ich auf der Suche nach neuen Trainingsinspirationen bin.

Worum geht’s?

Das Buch ist wirklich gut aufgebaut. Begonnen wird mit generellen Infos zum Krafttraining und es geht weiter mit Fragen und Antworten über dieses Thema. Anschließend sind die Übungen nach Muskelgruppen  unterteilt, also Brust, Rücken, Schultern, Arme, Quadrizeps & Waden, Gesäß & hintere Oberschenkel, Körperzentrum. Weiteres gibt es auch Ganzkörperübungen und nicht zu vergessen Aufwärmübungen, damit der Körper vor dem Training in Schwung gebracht wird. Zum Schluss gibt es dann noch unterschiedliche Workouts, wie z.B. „Das Strand-Workout“ oder „Das Workout vor der Hochzeit“.

PRO’S und CON‘S

Die Übungsdarstellung ist sehr anschaulich und mit zusätzlichen Beschreibungen, wird für die richtige Ausführung gesorgt. Das ist wirklich ein Grund, warum ich mir dieses Buch oft zur Hand nehme. Kennt ihr das, ihr wollt eine neue Übung in das Training einbauen, aber irgendwie habt ihr keine Ahnung, ob ihr sie richtig macht? In diesem Buch könnt ihr ganz einfach die Übung nachlesen und mithilfe der Ausführungsbeschreibung, sollte auch so gut wie nichts schief gehen.

Ein weiterer Pluspunkt sind die unterschiedlichen Variationen. Es gibt immer eine Grundübung, die zu Beginn ausführlich erklärt wird und in weiterer Folge gibt es die verschiedensten Variationen davon. Ein Beispiel: Grundbewegung- Unterarmstütz, weitere Variationen davon wären: Unterarmstütz im Knien, – mit erhöhten Füßen, – mit Gymnastikball usw.

Zusätzliche Informationskästchen versuchen auch weitere Fehler zu vermeiden und geben hilfreiche Tipps zur Ausführung.

Ich persönlich habe an dem Men’s Health Muskelbuch eigentlich nichts auszusetzten. Da alle Übungen klar vorgezeigt und auch beschrieben werden, sollte der Übungsausführung auch nichts mehr im Wege stehen. Das einzige, was ich an alle Frauen da draußen noch sagen würde ist: Lasst euch von dem Titel nicht einschüchtern! Das Buch ist auch für uns eine Hilfe, wenn es um das Training im Fitnessstudio geht.

Natürlich muss ich auch dazu sagen, ersetzt dieses Buch keinen Trainer – kann es ja auch nicht. Es ist lediglich eine Hilfe, damit man weiß, worauf man bei den verschiedensten Übungen achten sollte. Wenn ihr euch wirklich komplett unsicher seid, was die Übungsausführung angeht, fragt einen Trainer im Fitnessstudio oder nehmt euch einmal eine Personal- Trainingsstunde. Da könnt ihr eure Übungen zusammen mit einem Trainer besprechen, der euch auch bei der richtigen Körperhaltung korrigieren und Tipps geben kann.

*Affiliate Link

Fazit

Im Großen und Ganzen ist es ein tolles Buch, das ich nur jedem, der gerne im Fitnessstudio trainiert weiterempfehlen kann. Die Übungen sind toll beschrieben und durch die unterschiedlichen Variationen wird auch für Abwechslung gesorgt. Wenn das Training einmal eintönig werden sollte, werft einen Blick in dieses Buch!

In diesem Sinne wünsche ich euch noch ein tolles Training! 😀

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply