Lifestyle, Motivation

5 Fragen für deinen persönlichen Jahresrückblick

30. Dezember 2017
Rust-5-fragen-für-deinen-persönlichen-Jahresrückblick-fitfunfruits-Fitnessblog

Warum ein Jahresrückblick für jeden etwas ist? Weil man so das Jahr noch einmal Revue passieren lassen kann und man erkennt: es war doch besser als gedacht!

Am Ende eines Jahres blicke ich gerne zurück auf all das, was passiert ist, was ich erlebt habe und worauf ich vielleicht nicht so stolz bin. So ein Jahresrückblick hilft mir sehr, um zu sehen was ich alles geschafft habe und man kommt auf so manche Dinge, die man womöglich schon wieder vergessen hat. Also nehmt euch am besten ein Blatt Papier und einen Stift und legt sofort los!

Nehmt euch wirklich Zeit diese Fragen zu beantworten. Setzt euch an den Tisch und lasst das Jahr noch einmal an euch vorbeiziehen. Macht euch Gedanken zu den einzelnen Fragen und notiert alles, was euch dazu einfällt. Schaut auch durch eure Handy-Fotos und blickt so nochmal auf das Jahr zurück. Erinnert euch an die Momente und Abenteuer, die Dinge die gut gelaufen und die, die vielleicht nicht so geklappt haben. Hier sind die Fragen die euch dabei helfen:

1. Dinge, die ich zum ersten Mal gemacht habe

Notiert euch zu Beginn all die Dinge, die ihr dieses Jahr zum ersten Mal ausprobiert habt. Das können auch Orte sein, die ihr zum ersten Mal besucht habt.

Einige meiner „erstes Mal“ Erlebnisse dieses Jahr waren: Ich habe zum ersten Mal Yoga ausprobiert und war zum ersten Mal Rafting, Cannyoning und Wake Boarden in der Area 47 und ein weiteres Erlebnis war mein erstes Mal in der wunderschönen Stadt Mailand.

2. Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten habe ich mir angeeignet?

Nimm dir Zeit. Gehe in dich und überlege dir, wie du dich dieses Jahr weiterentwickelt hast. Was hast du gelernt? Welche Fähigkeiten hast du dir angeeignet? Bist du in manchen Situationen über deinen Schatten gesprungen? Hast du etwas Neues gelernt, vielleicht ein Instrument, eine Sprache oder ein Computerprogramm? Was es auch immer ist, schreib es auf.

3. Was ist mir dieses Jahr nicht wirklich gelungen? Was habe ich daraus gelernt und wie kann ich es in Zukunft anders machen?

Ein Jahr besteht aus Höhen und Tiefen. Nicht immer läuft alles nach Plan und man muss mit so einigen Steinen auf dem Weg rechnen. Welche Tiefen gab es dieses Jahr? Was ist mir nicht gelungen? In welchen Situation hätte ich besser anders gehandelt? Niemand ist perfekt und jeder Mensch macht Fehler. Wichtig ist nur, die Fehler nicht immer zu wiederholen, sondern daraus zu lernen. Nur so können wir wachsen und Lösungen finden.

4. Worauf bin ich besonders stolz?

Was ist mir dieses Jahr besonders gut gelungen? Das können sowohl kleine, als auch große Dinge sein. Herausforderungen, die du bewältigt hast oder Aufgaben, die du endlich angepackt hast. Sachen, auf die du besonders stolz bist und die dir etwas bedeuten.

Bei mir ist eines davon eindeutig mein Auftritt auf der Sportmesse Salzburg, wo ich über meinen Schatten gesprungen bin und das erste Mal ein Workout vor einem Publikum gegeben habe.

5. Wie hat sich mein Lebensstil und Mindset verändert?

Bist du dieses Jahr einen Schritt in Richtung gesünderes Leben gegangen? Gab es Bücher oder Filme die dich besonders inspiriert und geprägt haben? Wie hat sich dein Leben im Gegensatz zum vorherigen Jahr verändert?

Durch diesen Rückblick wird euch klar werden, was dieses Jahr gebracht hat und wie sich euer Leben verändert hat. Ein Jahr ist lang und voller Erinnerungen, Momenten und Eindrücken. An so manche erinnert man sich später noch gerne zurück und andere würde man lieber gleich vergessen. Doch so ist das Leben. Es ist da, um gelebt zu werden!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.